Gemeinde Kranzberg

Kontakt

Gemeinde Kranzberg

Untere Dorfstraße 3
85402 Kranzberg

Tel. 08166 / 68 96 - 0
Fax 08166 / 68 96 - 25
info@kranzberg.de

Öffnungszeiten
Rathaus:

Mo. - Fr. 08.00 - 12.00 Uhr  
Do.  14.00 Uhr - 17.30 Uhr  

Öffnungszeiten
Standesamt:

Mo. - Fr. 08.00 - 12.00 Uhr  
(ausser Donnnerstags)
Do.  14.00 Uhr - 17.30 Uhr  

Aktuelles

Kühnhausen hat ein kleines Naherholungsgebiet - den „Kühnhauser Weiher“

Vor drei Jahren begann die Planungsphase. Vom Weiher in Kühnhausen war kaum noch etwas zu sehen. Ortsunkundigen wie Bauleiter Matthias Schelle von der Firma Schelle passierte es, dass sie auf der Suche nach dem Gewässer einfach daran vorbeifuhren.

Doch das ist Vergangenheit.

Die Planung selbst wurde von drei Bürgerbeteiligungsrunden begleitet.

Durch eine Zusage von Fördermitteln vom Amt für ländliche Entwicklung in Höhe von 69 Prozent (inkl. ILE-Bonus in Höhe von zehn Prozent) stand einer Umsetzung der Pläne nichts mehr im Wege.

Pfarrer Hermann Schlicker weihte am Mittwoch, 27.10.2021 das neu gestaltete Naherholungsgebiet in der Dorfmitte ein. Kühnhausen hat wieder einen Weiher, in dem die Kinder planschen oder im Winter bei entsprechender Eisdecke Schlittschuhfahren können.

Frau Christina Schubert vom Ingenieurbüro WipflerPlan sagte bei der Einweihung, auf Google Maps sei das Areal bereits als „Park“ gekennzeichnet.

Dies wird von Birgit Böhm vom Bayerischen Landwirtschaftsministerium unterstützt, sie brachte zur Einweihungsfeier ein Geschenk mit: Kühnhausen erhält eine von 40 Winterlinden, die anlässlich des Jubiläums „40-Jahre Dorferneuerung“ in ganz Bayern gepflanzt werden.

Das neugestaltete Areal soll aber nicht nur Anziehungspunkt für die Kühnhauser Bürgerinnen und Bürger, für Spaziergänger oder Radfahrer sein, es dient auch bei Starkregenereignisse als Rückhaltepuffer für das Oberflächenwasser. Durch den neuen beleuchteten Gehweg wird der Schulweg für Kinder zur Bushaltestelle sicherer.

Mit der Sanierung des Kühnhauser Weihers wurden auch Altlasten, die sich durch Verfüllungen ergeben haben, entsorgt.

Luftbildaufnahme von Karl J. Ebensberger

  

1. Bürgermeister Hermann Hammerl                                                                      Birgit Böhm vom Bayer. Landwirtschaftsministerium

  

Matthias Schelle, Fa. Schelle                                                                                 Christina Schubert, Ingenieurbüro WipflerPlan

  

Pfarrer Hermann Schlicker                                                                                     Musikkapelle Schranner

  

 

 

zurück